Dark Forest
Link. Link. Link. Link. Link.
Der Zusammenbruch...

......Die Zeit verging und ihr Zustand verschlechterte sich dramatisch. Ihre Eltern hatten nur noch mit sich zutun. Die Kinder wurden komplett vernachlässigt. Das Mädchen war nur noch am kämpfen. Der Bruder, die Tiere und sie mussten ernährt werden. Sie fing an sich mit Hausarbeit abzulenken. Die Wohnung war sauber und der Bruder versorgt und das jeden Tag. Tag für Tag wiederholte sich dieser Vorgang. Das Mädchen kam in der Schule überhaupt nicht mehr zurecht. Geschlafen hatte sie schon lange nicht mehr. In der Schule war sie gar nicht mehr bei der Sache. Keiner wusste, was zu Hause bei ihr los war. Keinem vertraute sie sich an. Die Lehrer bekamen einen immer schlechteren Eindruck von ihr. Mehrmals rief die Lehrerin bei ihr zu Hause an. Die komplette Situation überforderte sie total. Sie war doch selbst noch ein Kind und jetzt spielte sie Mutter. Es ist doch nicht ihre Aufgabe sich um ihren Bruder und den gesamten Haushalt zu kümmern. Doch sie tat es, damit es der Familie gut ging. Sie versuchte die Aufmerksamkeit ihrer Eltern zu gewinnen. Doch die achteten schon lang nicht mehr auf ihre Kinder. In keinster Weise waren die Kinder ihren Eltern noch wichtig. Das Mädchen kümmerte sich um alles und vergaß sich dabei total. Sie versuchte einfach alles mögliche zutun, damit sie ihre Eltern zurück gewann. Das führte jedoch nur zu weiteren Problemen. Das Mädchen hatte mit allen möglichen Dingen zutun, dass sie dabei das Essen total vergaß. In kürzester Zeit verlor sie mehrere Kilos. Nebenbei ging sie ja auch noch zum Training. Das ein oder andere Mal ging das gut, aber eben nicht lange. Den einen Samstag kam sie erschöpft von ihrem Spiel nach Hause. Im Treppenhaus merkte sie plötzlich ein leichtes Schwindelgefühl. Als sie die Wohnung betrat wurde dieses Gefühl etwas schlimmer. Am Wochenende war die Mutter nie zu Hause. Die Wohnung hatte sie bereits vor ihrem Spiel sauber gemacht. Doch als sie Richtung Bad ging, konnten sie ihre Beine einfach nicht mehr tragen. Im Hausflur brach sie dann letzt endlich zusammen. Nach einiger Zeit wachte sie wieder auf. Allein, ohne Hilfe, versuchte sie aufzustehen. Ihr war immer noch schwindlig. Sie schaffte es gerade so, mit letzter Kraft ins Wohnzimmer. Dort legte sie sich auf das Sofa, schloss die Augen und wachte erst am nächten Tag gegen Mittag wieder auf. .....
13.9.15 17:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
_________________________________
Design // Host
Gratis bloggen bei
myblog.de